Logo berndeutsch.ch

Marroni (f.?), nur Pl.

Schreibweisen: Maroni

Bedeutung: Gebratene Kastanien; der italienische Ausdruck hat sich eingebürgert, weil das Marronibraten hauptsächlich von Italienern betrieben wurde, die früher mit ihrem Werberuf "(h)eissi Maroni, Maroni ganz (h)eiss!" auf sich und ihr Produkt aufmerksam machten.
Die Geschlechtsbestimmung ist nicht ganz einfach vorzunehmen, da der Ausdruck praktisch nur im Plural verwendet wird. Wir erachten in Analogie zu "Chegele" das weibliche Geschlecht als wahrscheinlicher: "Hesch no Maroni, i möcht no eini" (und nicht "no eine", was nach dem maskulinen italienischen Wort logisch wäre).