Logo berndeutsch.ch

Cheib m., Pl. Cheibe

Bedeutung: 1. Aas (veraltet).
2. Schimpfwort mit Allerweltsbedeutung (vgl. unten).
3. Rausch = "Är het e Cheib".
"Cheib" war ursprünglich eine Bezeichnung für ein Aas, auch für Seuchenkadaver. In der Alltagssprache wurde es in der ganzen Schweiz zu einem Universal-Adjektiv bzw. Adverb, Universal-Verb ("cheibe", "dervocheibe", "umecheibe": laufen, davonlaufen, herumrennen, flüchten) oder auch Universal-Substantiv (Mann, Kerl, Tier, Gegenstand), diesem muss nicht einmal mehr eine negative Bedeutung anhaften: "Dä Cheib gfallt mer itz no!" (Dieser Kerl gefällt mir nicht schlecht). Auch in Flüchen lebendig: "Potz Cheib!" "Tonner Cheib!".
siehe > cheibe, siehe > Chog, siehe > choge